Unsere UX-Vorgehensweise

Die Ermittlung der User Experience, kurz UX, dem Nutzererlebnis des Kunden mit Ihrer Webseite vollzieht sich in insgesamt vier standardisierten Schritten. Dies sind die folgenden Steps:

  1. Auswahl der UX-Dimensionen
  2. Durchführung der UX-Untersuchung anhand eines Online-Fragebogens
  3. Aufbereitung und Darstellung der UX-Ergebnisse
  4. Interpretation der UX-Ergebnisse

Die Ergebnisse dieser standardisierten, wissenschaftlich untermauerten Vorgehensweise zur Ermittlung des Nutzererlebnisses mit der Webseite werden zudem noch statistisch untersucht und bewertet. Dazu werden statistische Maße herangezogen, die uns ermöglichen zu sagen, wie valide und vertrauenswürdig die Ergebnisse der Untersuchung sind.

Seien Sie gespannt auf die Ergebnisse solcher Untersuchungen.

Unsere UX-Vorgehensweise

Die Ermittlung der User Experience, kurz UX, dem Nutzererlebnis der Kunden mit Ihrer Webseite vollzieht sich in insgesamt vier standardisierten Schritten. Dies sind die folgenden Steps:

  1. Auswahl der UX-Dimensionen
  2. Durchführung der UX-Untersuchung anhand eines Online-Fragebogens
  3. Aufbereitung und Darstellung der UX-Ergebnisse
  4. Interpretation der UX-Ergebnisse

Die Ergebnisse dieser standardisierten, wissenschaftlich untermauerten Vorgehensweise zur Ermittlung des Nutzererlebnisses mit der Webseite werden zudem noch statistisch untersucht und bewertet. Dazu werden statistische Maße herangezogen, die uns ermöglichen zu sagen, wie valide und vertrauenswürdig die Ergebnisse der Untersuchung sind.

Seien Sie gespannt auf die Ergebnisse solcher Untersuchungen.

1. Schritt: Auswahl der Dimensionen

Für die Auswahl an UX-Dimensionen stehen eine Vielzahl von Kriterien zur Verfügung. Je nachdem, um welche Art von Webseite es sich handelt, ob OnePager- , reine Informations- bzw. Darstellungswebseiten oder E-Commerce – Webpräsenzen werden von uns die entsprechenden UX-Dimensionen ausgewählt. Dies sind dann z.B. Dimensionen wie Effizienz, Nützlichkeit, Inhaltsqualität und/oder Originalität, visuelle Ästhetik und Stimulation, um nur einige zu nennen.

Anhand der ausgewählten Dimensionen kann die User Experience, bezogen auf die Webseite, beschrieben werden.

2. Schritt: Durchführung der UX-Untersuchung anhand eines Online-Fragebogens

In diesem Schritt erfolgt die Durchführung der UX-Erhebung anhand eines Online-Fragebogens. Wir erstellen daraufhin, je nach Wahl der UX-Dimensionen den Online-Fragebogen zusammen. Der Online-Fragebogen setzt sich aus Gegensatzpaaren in den einzelnen Dimensionen zusammen.

Auf Wunsch führen wir die Befragung aber auch mit einem Papierfragebogen durch. Sprechen Sie uns bitte auf die Möglichkeit hin an!

Nach der zur Verfügungstellung der E-Mail-Adressen (postalischen Adressen) Ihrer Kunden senden wir den Online-Fragebogen (schriftlichen Fragebogen) Ihren Kunden zu. Die Beantwortung des Fragebogens dauert ca. 5 Minuten.

2. Schritt: Durchführung der UX-Untersuchung anhand eines Online-Fragebogens

In diesem Schritt erfolgt die Durchführung der UX-Erhebung anhand eines Online-Fragebogens. Wir erstellen daraufhin, je nach Wahl der UX-Dimensionen den Online-Fragebogen zusammen. Der Online-Fragebogen setzt sich aus Gegensatzpaaren in den einzelnen Dimensionen zusammen.

Auf Wunsch führen wir die Befragung aber auch mit einem Papierfragebogen durch. Sprechen Sie uns bitte auf die Möglichkeit hin an!

Nach der zur Verfügungstellung der E-Mail-Adressen (postalischen Adressen) Ihrer Kunden senden wir den Online-Fragebogen (schriftlichen Fragebogen) Ihren Kunden zu. Die Beantwortung des Fragebogens dauert ca. 5 Minuten.

3. Schritt: Aufbereitung und Darstellung der Ergebnisse

Nach der erfolgreichen Durchführung der Befragung werden die Ergebnisse gesammelt und aufbereitet. Dazu gehört es, die Daten zusammenzuführen und die Werte für alle ausgewählten Dimensionen zu ermitteln. Zusätzlich werden die Ergebnisse hinsichtlich Validität und Vertrauenswürdigkeit statistisch bewertet und hinterfragt. Das UX-Ergebnisdiagramm kann dann wie folgt aussehen:

Ergibt die statistische Untersuchung, dass die Resultate „belastbar“ sind, dann können wir repräsentative Behauptungen über die wahrgenommene Qualität der Webseite aufstellen. So können wir feststellen, ob die Webseite hinsichtlich z.B. der „Attraktivität“, der „Nützlichkeit“ oder der „Visuellen Ästhetik“ als sehr gut, gut bzw. zufriedenstellend beurteilt wurde.

3. Schritt: Aufbereitung und Darstellung der Ergebnisse

Nach der erfolgreichen Durchführung der Befragung werden die Ergebnisse gesammelt und aufbereitet. Dazu gehört es, die Daten zusammenzuführen und die Werte für alle ausgewählten Dimensionen zu ermitteln. Zusätzlich werden die Ergebnisse hinsichtlich Validität und Vertrauenswürdigkeit statistisch bewertet und hinterfragt. Das UX-Ergebnisdiagramm kann dann wie folgt aussehen:

Ergibt die statistische Untersuchung, dass die Resultate „belastbar“ sind, dann können wir repräsentative Behauptungen über die wahrgenommene Qualität der Webseite aufstellen. So können wir feststellen, ob die Webseite hinsichtlich z.B. der „Attraktivität“, der „Nützlichkeit“ oder der „Visuellen Ästhetik“ als sehr gut, gut bzw. zufriedenstellend beurteilt wurde.

4. Schritt: Interpretation der Ergebnisse

Sind die Ergebnisse der UX-Untersuchung aufbereitet und dargestellt geht es an die Interpretation. Da sowohl die tatsächliche Ausprägung der UX-Dimensionen als auch die Erwartungen an die User Experience abgefragt werden, können Differenzen zwischen Ist- und Soll-Werten ermittelt werden. Der Ist-Wert spiegelt die tatsächliche Wahrnehmung der Kunden wider während der Soll-Wert die Erwartungen an die UX-Dimension widergibt. Wie die Grafik im obigen 3. Schritt aufzeigt, weichen die Ist- und Soll-Werte meist voneinander ab.

Liegt z.B. der Ist-Wert, also die tatsächliche Wahrnehmung der UX, der Dimension „Attraktivität“ signifikant über dem Soll-Wert der Attraktivität, so kann gesagt werden, dass die Attraktivität übererfüllt ist und keine Anpassung an der Attraktivität der Webpräsenz vorgenommen werden müssen. Die Webpräsenz wird im obigen Diagramm z.B. als äußerst attraktiv wahrgenommen. Liegt der Ist-Wert allerdings signifikant unter dem Soll-Wert, so handelt es sich um eine Untererfüllung der betreffenden Dimension. Falls dies einmal vorliegen sollte, unterbreiten wir Vorschläge zur Abhilfe des Mangels und führen auf Wunsch eine nochmalige Untersuchung durch.

Bei der Durchführung von UX-Messungen handelt es sich daher um eine Qualitätskontrolle unserer Arbeit.

Nutzen auch Sie dieses nützliche Angebot.

4. Schritt: Interpretation der Ergebnisse

Sind die Ergebnisse der UX-Untersuchung aufbereitet und dargestellt geht es an die Interpretation. Da sowohl die tatsächliche Ausprägung der UX-Dimensionen als auch die Erwartungen an die User Experience abgefragt werden, können Differenzen zwischen Ist- und Soll-Werten ermittelt werden. Der Ist-Wert spiegelt die tatsächliche Wahrnehmung der Kunden wider während der Soll-Wert die Erwartungen an die UX-Dimension widergibt. Wie die Grafik im obigen 3. Schritt aufzeigt, weichen die Ist- und Soll-Werte meist voneinander ab.

Liegt z.B. der Ist-Wert, also die tatsächliche Wahrnehmung der UX, der Dimension „Attraktivität“ signifikant über dem Soll-Wert der Attraktivität, so kann gesagt werden, dass die Attraktivität übererfüllt ist und keine Anpassung an der Attraktivität der Webpräsenz vorgenommen werden müssen. Die Webpräsenz wird im obigen Diagramm z.B. als äußerst attraktiv wahrgenommen. Liegt der Ist-Wert allerdings signifikant unter dem Soll-Wert, so handelt es sich um eine Untererfüllung der betreffenden Dimension. Falls dies einmal vorliegen sollte, unterbreiten wir Vorschläge zur Abhilfe des Mangels und führen auf Wunsch eine nochmalige Untersuchung durch.

Bei der Durchführung von UX-Messungen handelt es sich daher um eine Qualitätskontrolle unserer Arbeit.

Nutzen auch Sie dieses nützliche Angebot.